Kooperationen

 
 
 
Ballschule

Heidelberg

 

Sportverein    

 

Tennis

Kinderreich

Zuzenhausen   

 

Musikverein 

Volksbank   

 

Steinsbergschule

 Hör- Sprach - Zentrum      Golfclub

Heidelberg-  Lobenfeld

Viet vo dao
 
 
 

Schuljahr 2016/17

 

 

Weihnachten im Schuhkarton 2016

"Ich packe meinen Schuhkarton..." Häuselgrundschule versendet Geschenke der Hoffnung

Jedes Jahr werden im deutschsprachigen Raum mehrere hunderttausend Schuhkartons gepackt um  Kindern in Not eine Freude zu machen. Auch die Kinder und Lehrkräfte der Häuselgrundschule beteiligten sich, wie schon in den vergangenen Jahren, an der Spendenaktion

"Weihnachten im Schuhkarton".

Sie dekorierten mehrere Kartons  weihnachtlich und füllten sie mit kleinen Überraschungen wie Spielzeug, Kuscheltieren, Süßigkeiten oder Schulmaterialien. Auch die dazugehörenden Barspenden wurden gesammelt. Mit dieser kleinen Geste wollen sie den notleidenden Kindern etwas von der ursprünglichen Botschaft von Weihnachten vermitteln.

 

 

 
 
 

Schuljahr 2015/16

 

 

„Weihnachten im Schuhkarton“

November 2015

Geschenke der Hoffnung

 

 

 
 

Schuljahr 2014/15

 

 
 

 

„Weihnachten im Schuhkarton“

November 2014

Geschenke der Hoffnung

 

 
 

„Mit kleinen Dingen Großes bewirken!“

Unter diesem Motto und mit bunt verpackten Kartons beteiligte sich die HäuselGrundschule Zuzenhausen auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Damit trägt sie dazu bei, dass wieder einmal an die 500.000 gepackte Schuhkartons an bedürftige Kinder verteilt werden. Eltern, Kinder und Freunde der Schule stifteten Geld, Spielsachen, Hygieneartikel, Schulsachen, Bekleidung und Süßigkeiten. In die mit weihnachtlichem Papier verpackten Kartons verteilten die LehrerInnen die Spenden altersentsprechend auf die einzelnen Päckchen. In der Sammelstelle in Sinsheim, die für die Aktion tätig ist, wird der Weitertransport der Kartons zu bedürftigen Menschen, meisten in Osteuropa, organisiert. Zur Weihnachtszeit sollen sie den armen Kindern eine Freude bereiten und sie spüren lassen, dass es Menschen gibt, die an sie denken.  www.geschenke-der-hoffnung.org

 

„ Was für die allermeisten Kinder bei uns selbstverständlich ist,

ist für viele Kinder in vielen Ländern ein seltenes Glück (…)

Hannelore Kraft (SPD) NRW-Ministerpräsidentin

 
 
 

Schuljahr 2013/14

 

 

Capoeira-Schnuppertag

an der Häuselgrundschule   

Die Schüler der Häuselgrundschule durften am Mittwoch, den 7. Mai 2014  an einem Capoeira-Probetraining teilnehmen, gestaltet von den Trainern Michael Krenbauer (Capoeira Zuzenhausen) und Christina (Capoeira Heidelberg). Diese brasilianische Kampfkunst, die einem Kampftanz ähnelt, wurde zur Kolonialzeit von aus Afrika eingeschifften Sklaven praktiziert.  Aufwärmübungen zum Rhythmus des Tamburins in der Turnhalle wurden ergänzt durch die ersten Grundübungen: Ausweich- und Verteidigungsbewegungen, Tritte und kleine Akrobatikkunststücke wie das Capoeirarad. Die Kinder hatten großen Spaß daran, diese dann auch mit wechselnden Partnern auszuprobieren. Schließlich trafen sich alle in einem Kreis, in dessen Mitte zwei miteinander kämpfen bzw. „spielen“ durften,  so wie es früher die Sklaven taten, um sich unbemerkt von ihren Aufsehern auf Kämpfe mit diesen vorzubereiten. Die Aufseher sollten denken, die Sklaven tanzten nur in ihrer Freizeit. Die Kinder im Kreis durften Antwortgesänge, begleitet von mehreren Instrumenten, erlernen und die zwei Kämpfer damit begleiten. Die Jungen und Mädchen der Häuselgrundschule waren mit großem Eifer dabei und hatten viel Freude beim Ausprobieren dieser abwechslungsreichen Sportart. Viele Kinder entschlossen sich spontan, im Verein diese noch näher kennenzulernen.

Das Training findet freitags um 17 Uhr in der Häuselgrundhalle statt.

 

 

 
 
 
 

Schuljahr 2012/13

 

 

Gemeinschaft der Ortsvereine  -  Häuselgrundschule Zuzenhausen

Wieder einmal konnte der Martinsumzug bei kaltem aber trockenem Wetter durch die Straße der Elsenztalgemeinde ziehen.   Treffpunkt war die katholische Kirche in der nach der Begrüßung durch Hermann Fischer die Geschichte von Sankt Martin in einem Martinsspiel zu sehen und zu hören war.

Die Kinder der Häuselgrundschule waren die Hauptakteure dieses Anspiels, das unter der Leitung von Frau Glöckner-Lang stand und vom Musik- und Heimatverein Zuzenhausen musikalisch umrahmt wurde. Nach einer tollen Aufführung und dem nicht mehr endenden Pferdegetrappel zog es die Kinder und Erwachsenen in die Straßen des Dorfes.

       Ausgestattet mit selbstgebastelten Laternen folgten die Kinder des Kinderreiches und der Häuselgrundschule sowie zahlreiche Eltern, Erzieherinnen und Lehrer/innen dem Heiligen St. Martin (Gunter Brühler) auf seinem Pferd. Auf dem Zug durch Zuzenhausen stimmte der Musikverein an verschiedenen Stationen immer wieder traditionelle Sankt-Martins-Lieder an, die die Kinder und Erwachsenen kräftig mitsangen.

          Das Ziel des Trosses war das Rathaus. Hier wurden die Umzügler von unserem Bürgermeister Herrn Steinbrenner mit von der Gemeinde spendierten Martinsbrezeln empfangen.

        Die Freiwillige Feuerwehr entfachte auf der Elsenzbrücke ein Martinsfeuer, an dem sich alle aufwärmen konnten und der Elternbeirat der Häuselgrundschule sorgte für die Bewirtung am Rathaus.

        Bei Glühwein, Kinderpunsch, heißen Würsten und Dampfnudeln konnten alle den Umzug gemütlich ausklingen zu lassen.

        Der Elternbeirat möchte sich bei allen Beteiligten und Helfern für das gute Gelingen des Martinsumzuges bedanken.

 

 

 
 
 

zurück