Schuljahr 2017/18

 

 

 

Hoher Besuch in Zuzenhausen

Der Landtagsabgeordnete der CDU Dr. Schütte hatte am Dienstag, den 14.11. zum Herbstempfang geladen. Nach gemütlicher Musik beim Stehempfang sang der Schulchor zwei Lieder und danach trug Frau Ministerin Dr. Eisenmann Aktuelles aus der Bildungslandschaft vor. Im Anschluss gab es die Möglichkeit mit ihr ins Gespräch zu kommen und sich bei belegten Brötchen und Getränken über die schulischen Herausforderungen zu unterhalten. Ein spannender Abend! 

 

 

 

Schuljahr 2016/17

 

 

Sommer, Sonne, Spaß und Schweiß: Bundesjugendspiele mit dem

Hoffe-Express in der HäuselGrundschule Zuzenhausen

 An seine Grenzen kommen, die eigenen Fähigkeiten einschätzen lernen, Sport und sportliche Leistung auf spielerische Weise erfahren...Diese Mischung an Kompetenzen, gepaart mit einer Menge verschiedener Disziplinen erwarteten die Schülerinnen und Schüler der HäuselGrundschule in Zuzenhausen am Donnerstag, den 1. Juni bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportplatz bei unseren alljährlichen Bundesjugendspielen. Mit von der Partie war auch wieder der Hoffe-Express, der inzwischen mit seinem Truck, Hüpfburg, Torwandschießen, Fußballquiz und Gestaltung des Warm-ups zum festen Inventar unseres Sporttages gehört. Dank des spielerischen Rahmenprogramms des Hoffe-Express kam es auch nicht zu langweiligen Wartezeiten oder Leerlauf – so kam jedes Kind, egal ob sportbegeistert oder nicht, auf seine Kosten.

Dank vieler Eltern – unseren helfenden Händen an diesem Tag – wurde bereits am frühen Morgen alles für diesen Sporttag vorbereitet. Bei Sprint, Wurf, Weitsprung und später auch beim Ausdauerlauf konnten die Schülerinnen und Schüler außerhalb des Schulkontextes zeigen, was noch so an individuellen Stärken in den Einzelnen schlummert. Wie immer wurde so manche Fähigkeit offengelegt, die ansonsten im Schulalltag im Verborgenen bleiben würde. Zudem laufen einige Kinder gerade durch den Wettkampfcharakter zur Höchstform auf.

Am Ende war es ein rundum schöner und gelungener Tag. Besonderen Dank sprach Rektor Schramm dem Hoffe-Express und den überaus zahlreich anwesenden Eltern aus, ohne die so ein Sporttag nicht möglich wäre. Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Elternbeteiligung immer mehr gesteigert. Herzlichen Dank dafür! Hoffen wir, dass wir diesem Trend im nächsten Jahr treu bleiben! Der Hoffe-Express verteilte zum Abschluss an jede Sportlerin und jeden Sportler noch eine Aufmerksamkeit – so dass sich jedes Kind schon direkt nach diesem Sport-Event als Sieger fühlen konnte!       

Verleihung der Ehrenurkunden

Möge der nächste Wettkampf kommen!

 

 

Kommt Ihr alle mit nach Flake?...Jaaaaaaaaaaa!!!!!!  

 oder „Wickie der Wikinger“ in der HäuselGrundschule

Wenn der Lärmpegel während eines „Theaterstückes“ gleichbedeutend mit dem Erfolg eines Theaterstückes ist, dann war die Puppentheatervorführung „Wickie“  ein ohrenbetäubender Erfolg!

Das Puppentheater Richter war mal wieder zu Gast in Zuzenhausen und knüpfte nahtlos an die Erfolge des „Grüffelos“ und des „Drachen Kokosnuss“ der Vorjahre an. Die Grundschüler der HäuselGrundschule und die Kindergartenkinder des Kindergarten Kinderreich waren von Anfang bis Ende gefesselt und begeistert dabei.

Wickies Freundin Ylvi wird von dem „schrecklichen Sven“ entführt. Er sperrt Ylvi auf der Felseninsel ein und zwingt sie als zukünftiger Bootsjunge zu arbeiten. Wickie bezieht die Kinder in die Handlung mit ein, fragt sie um Rat, und sie helfen Wickie und Halvar voller Begeisterung dabei, Ylvi zu finden und zu befreien. Sie warnen Wickie lautstark vor dem schrecklichen Sven, führen diesen sogar selbst in die Irre und fiebern bis zum guten Schluss leidenschaftlich mit.

Wir bedanken uns für diese tolle Veranstaltung!!

 

 

HäuselGrundschul-Chor bereichert die Klang-Allee in Sinsheim

Am Samstag, 13.5.2017 fand in der Zeit von 10 Uhr bis 12.30 Uhr die Klang-Allee in Sinsheim statt.

An zwei direkt gegenüberliegenden Standorten an der Elsenzbrücke, am Wächterdenkmal, trafen sich 8 verschiedene Musikgruppen der Sinsheimer Schulen, um gemeinsam zu musizieren und ihr Können zu präsentieren.

Neben den Chören und Bands aus Sinsheim, trat auch der Chor der HäuselGrundschule auf und begeisterte die zahlreichen Zuhörer mit seinem Können.

Nachdem die jungen Chorsänger zunächst zeigten, wie man sich einsingt und wie schön es ist, als Chor gemeinsam zu singen, entführten sie die Zuhörer sodann ins Land der Maschinen, wo Melodie, Rhythmik und Bodypercussion zusammenkamen.

Zum Abschluss brachten sie mit dem Lied: „Du bist okay!“  zum Ausdruck, wie ein gutes Miteinander in Schule und Gesellschaft gelingen kann. Nur dann nämlich, wenn die innere Haltung ist, dass der andere okay ist, gerade auch, wenn er anders als man selber ist.

Die Schüler und Schülerinnen sangen mit Begeisterung und durften sich über viel Applaus und manches Lob freuen!

Da die HäuselGrundschule sozialwirksame Schule ist, wurde auf der letzten Schulversammlung Annabell K. zur Schülerin des Monates gekürt. Sie verfügt über

Empathie, Freundlichkeit und ein besonders gutes Sozialverhalten, weshalb sie diese Auszeichnung verliehen bekommen hat.

 

 

 

Handwerkskunst im alten Stil in der HGSZ!

Am Mittwoch, den 5. April konnte die Schülerschaft der HäuselGrundschule ein altes Handwerk bestaunen, nämlich das des Glasbläsers. Nachdem den Schülern erklärt wurde, dass Glas eigentlich aus Quarzsand, Soda, Pottasche, Kalkstein und Kreide besteht, konnten  einige interessante Experimente bestaunt werden: einige Kinder durften  Glaskugeln blasen, aus einem Spaßglas mit Doppelwand trinken und die Entstehung einer Schwanenvase bestaunen. Zum Schluss konnten Fragen gestellt und kleine Glas-Exponate besichtigt werden. Diese durfte man nach dem Unterricht käuflich erwerben. Vielen Dank für die sehenswerte Darbietung!

 

 

 

Das Kinomobil zu Besuch in der HäuselGrundschule April 2017

Im Rahmen der elften SchulKinoWoche in Baden-Württemberg bekam die HäuselGrundschule auch dieses Jahr wieder Besuch vom Kinomobil. Am 31. März war es dann so weit. Das Klassenzimmer der Erstklässler wurde im Nu zu einem kleinen Kinosaal mit einer großen Leinwand und mehreren Lautsprechern umfunktioniert.  Die Erst- und Zweitklässler schauten sich den Film „Mullewapp – eine schöne Schweinerei“ an, bei dem es um die drei Hoftiere und Freunde Johnny Mauser, Franz von Hahn und dem Schwein Waldemar geht, die sich gemeinsam gegen die gemeinen Wildschweine aus dem Wald wehren müssen. Dabei erleben sie allerlei Abenteuer.

Die Dritt- und Viertklässler sahen sich den Film „Rico, Oscar und der Diebstahlstein“ an. Der „tiefenbegabte“ Rico und sein cleverer bester Freund Oscar sind Dieben auf der Spur, die den wertvollen Kalbstein aus Ricos Steinsammlung gestohlen haben. Die Steinsammlung ist ein Erbe von Ricos verstorbenen Nachbar Fitzke. Auf der Jagd nach den Dieben erleben die zwei Freunde eine Menge Abenteuer. Die Suche nach den Dieben führt sie schließlich an die Ostsee.

Die witzige Aufmachung beider Filme brachte die Kinder fast dauerhaft zum Lachen und sorgte den gesamten Vormittag über für gute Stimmung.

Alle Klassen hatten sehr viel Spaß an diesem Kinovormittag und sind schon voller Vorfreude auf das kommende Jahr.

 

 

 

Umzug Sankt Martin 2016

Der diesjährige Laternenumzug am Martinstag war wieder ein wunderschönes Erlebnis für die großen und kleinen Teilnehmer. Zu Beginn trafen sich alle in der katholischen Kirche und wurden mit einem Anspiel von den Schülern der HäuselGrundschule:

 Christian Duhanaj als St. Martin, Fabian Döll als Bettler, Lilly Knauber als Anna, Dennis Bruder als Max und den Laternenkindern Emilia und Weronika Janiec, Adrian Müller und Alina Ritz, unter der Leitung von Sigrid Zürcher-Hogg, in die Martinslegende eingeführt. Dann machten sich die Kinder aus Schule und Kindergarten mit ihren liebevoll selbst gestalteten Laternen und ihren großen Begleitern auf den Weg durch den Ortskern.

Angeführt wurde der Umzug von unserem altbewährten St. Martins-Reiter, Gunter Brühler. Der Musikverein sorgte für die richtige musikalische Unterstützung beim Singen der Martinslieder. Nach dem Umzug duften alle Kinder eine große, von der Gemeinde spendierte Martinsbrezel, entgegennehmen. Der Elternbeirat der HäuselGrundschule bot dazu Glühwein, Würstchen und Dampfnudeln an. Zahlreiche Teilnehmer versammelten sich schließlich um das alljährliche Martinsfeuer, das wie immer von der Freiwilligen Feuerwehr entfacht worden war. Bei der Gemeinde, der Metzgerei Schmitt (die die leckeren Würste gespendet hat) und allen anderen Beteiligten möchten wir uns auf diesem Wege für die gelungene St. Martinsfeier ganz herzlich bedanken.

 

 

 

„Das Rätsel auf Burg Eberbach“

in der HäuselGrundschule

 

Bereits zum zweiten Mal durfte die HäuselGrundschule im Rahmen der Frederick Woche eine Lesung mit Marco Banholzer erleben.

Der 47jährige Autor aus Obrigheim stellte seinen 11. Band der Reihe „Tore, Milo und Lars“ den Schülerinnen und Schülern der HäuselGrundschule vor.

Nachdem wir im letzten Jahr das „Wunder vom blauen Turm“ erlebten, ging es diesmal um das „Rätsel auf Burg Eberbach“.

Die Freundschaft von Tore, Milo und Lars (2 Geschwister und deren Cousin) wird durch ein spannendes Abenteuer auf eine harte Probe gestellt. Statt einer Freilichtaufführung von Lars Schule auf Burg Eberbach, zu der er seine beiden Cousins stolz eingeladen hatte, gibt es ein schlimmes Unglück. Werden die drei Freunde den Schuldigen finden? Diese Frage blieb natürlich offen, da die Kinder ja zum eigenen Lesen des Buches angeregt werden sollten.

Banholzer erklärte zu Anfang, dass er eigentlich studierter Deutschlehrer sei und erst seit einem Fernstudium den Beruf des Autors ausübe. Bereits als Viertklässler habe er den Wunsch gehabt, einmal Bücher zu schreiben. Wie auch bei seiner letzten Lesung gab es immer wieder spannende Filmsequenzen zum neuen Buch und Banholzer verriet, dass sogar wieder ein eigener Kinofilm in Planung sei. Die Hauptdarsteller waren nun drei andere, die aber ihre Rollen ebenso glaubwürdig spielten wie ihre Vorgänger. Wer einmal die Homepage des Autors besuchen möchte, kann dies auf www.tore-milo-lars.de tun.

Wir bedanken uns herzlich bei Marco Banholzer für seine interessante Lesung und wünschen uns natürlich, dass viele Schüler und Schülerinnen Lust bekommen haben, eines seiner Bücher zu lesen.

 

 

Schuljahr 2015/16

 

Bundesjugendspiele am 8. Juni 2016 mit dem Hoffexpress

 

Singen unterm Weihnachtsbaum

 

Alles nur Theater? - Theatrino in der Häuselgrundhalle Zuzenhausen

Theatrino ist ein mobiles Theater, das seine Stücke selbst schreibt und inszeniert, seine Kulissen selbst entwirft und baut und auch das Gastspiel alleine auf die Beine stellt, um seinem Publikum ein unvergleichliches Theatererlebnis zu schaffen. Und dies ist am Mittwoch, den 9. Dezember 2015 für die Kinder der HäuselGrundschule auch vollkommen gelungen. Am beeindruckendsten für uns alle war jedoch, dass Erika Domenik, eine begnadete Schauspielerin mit Leib und Seele, es geschafft hat, uns mehr als 45 Minuten alleine in ihren Bann zu ziehen. Mit „Spritzgebäck und Zuckerplätzchen“ sind 91 GrundschülerInnen und dazu noch 25 Schulanfänger in die Weihnachtsbackstube von Luise entführt worden.

Diese hat in der Vorweihnachtszeit ganz schön viel zu tun und zu allem Überfluss kommt dann noch ein Anruf von einem so genannten Herrn Nikolaus, der eine merkwürdige Bestellung abgibt - es sollen lediglich drei besondere Plätzchen gebacken werden – Adressat zudem noch unbekannt! Na so was! Als Luise diesen Wunsch übergeht, geht auch plötzlich alles in der Backstube schief...die Butter wird zu einer giftgrünen Masse, Zucker zu Salz, Wasser zu Eis...was bleibt Luise übrig, als innezuhalten und sich so unfreiwillig dem Weihnachtsgedanken zu stellen: Ein bisschen mehr Mitmenschlichkeit und Liebe unter den Menschen und auch mal an Notleidende und die Menschen denken, die im Leben etwas benachteiligt sind. Gedacht, getan – Luise backt drei ganz besondere Weihnachtsplätzchen für drei besonders bedürftige Kinder. Und da geschieht das Wunder: Die Backzutaten sind wieder lecker und am richtigen Platz und obendrauf sind auch noch alle Plätzchenbestellungen im Weihnachtsschrank fertig gebacken und hübsch verpackt. Wie hieß doch gleich noch mal der Anrufer am Telefon? Herr Nikolaus...?

Wir danken dem Förderverein der HäuselGrundschule, der durch seinen großzügigen Zuschuss dieses Theatererlebnis, bei dem sich so mancher am Ende ein Tränchen der Rührung verkneifen musste – inklusive der Hauptdarstellerin – möglich gemacht hat!

 

 

„Skipping Hearts- Seilspringen macht Schule“

Laufen, Springen, Ballspielen- was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf.

Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

Um den Kindern zu zeigen, wie viel Spaß es macht sich zu bewegen, nahm die 4. Klasse der HäuselGrundschule  am 11. Dezember 2015 an einem 2-stündigen Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teil.

Dieses Projekt erfreut sich großer Beliebtheit und wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München wissenschaftlich untersucht. Mit diesem Kurs wurde die sportliche Form des Seilspringens- das“ Rope Skipping“- vermittelt.

Frau Zimmermann, die den Workshop leitete, vermittelte zahlreiche Sprungvariationen mit Musik, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden konnten. Diese Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.

Ziel von Skipping Hearts ist nämlich Kinder zu motivieren, sich mehr zu bewegen; denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

Dank vieler Spenden ist es der Deutschen Herzstiftung möglich, das Projekt Skipping Hearts kostenfrei anzubieten.

Die Viertklässler übten in den 90 Minuten verschiedene Sprungvariationen nach Musik ein und führten uns diese im Anschluss vor.

Die Kinder der anderen Klassen, sowie Eltern, Großeltern und Lehrerinnen staunten, was die Viertklässler in so kurzer Zeit mit den verschiedenen Seilen springen konnten.

Motiviert und voller Tatendrang stürzten sich im Anschluss der Vorführung alle Kinder der HäuselGrundschule auf die Seile, um sofort einige Sprünge auszuprobieren. Es war schön zu sehen, dass jeder Spaß an der Bewegung hatte.

Nach 30 minütigem freien Springen hatten die Kinder die Möglichkeit sich kostengünstig ein hochwertiges Springseil zu kaufen.

Dies war ein gelungener aktiver Tag mit einem Beitrag zur Gesundheit unserer Kinder.

Vielen Dank auch an Frau Zimmermann von der Deutschen Herzstiftung, die sich Zeit nahm diesen Workshop kostenlos mit den Viertklässlern durchzuführen.

Das Team der HäuselGrundschule freut sich schon jetzt auf das kostenlose „Skipping Hearts“-Champion Materialpaket, mit dem die Kinder im Sportunterricht viele Sprungvariationen aus dem Workshop üben und vertiefen können.

 

 

 

Schuljahr 2014/15

 

Mit Beiträgen rund um das Thema Wasser bereicherten die Schülerinnen und Schüler das "Fest am Fluss".

 

Drei Löwen-Cup Juni 2015 

 

Am Dienstag den 16.6.15 haben die Mädchen der Klasse 4 ein Fußballturnier in Kirrlach gehabt. Dort angekommen hat jeder eine Flasche Apfelsaft bekommen.

Wir haben einen Parcours gemacht, wo man Kopfball, Slackline laufen und vieles mehr machen konnte. Das hat allen Spaß gemacht. Danach haben wir eine eigene Fahne gestaltet, wobei  alle mitgeholfen haben. Als Erinnerung haben wir ein hellblaues T-Shirt bekommen. Hinten stand die Beschriftung Häuselgrundschule Zuzenhausen und vorne stand Drei Löwen Cup.

Aber davor haben wir einen  Rap geschrieben wo wir bestimmte Wörter benutzten. Dazu haben wir in Gruppen ein Bild um den Rap gemalt. Das schönste hat Herr Schramm abgegeben. Der Rap wird dann im Internet veröffentlicht.

von Lea und Alisa Kl. 4

 

 

  Bundesjugendspiele

Am 11. Juni 2015 fanden bei schönem Sommerwetter die Bundesjugendspiele der Häuselgrundschule statt. Neben dem Lauf, Wurf und Weitsprung wartete diesmal auf die Kinder eine ganz besondere Attraktion. Der Hoffe Express kam zu Besuch und bot allerlei Bewegungsspiele, Torwandschießen, Hüpfburg, Tischkicker und ein Fußballquiz. Natürlich durfte dabei das Maskottchen „Hoffi“ nicht fehlen.

Die Kinder der Häuselgrundschule hatten schon seit Wochen fleißig trainiert, um an diesem Tag zu zeigen, was in ihnen steckt.

Herr Baumgärntner und „Hoffi“ machten gemeinsam mit den Kindern ein Warm-Up und danach gingen die Kinder mit ihren Riegenführern zu den jeweiligen Disziplinen.

In den Wartezeiten und Pausen nutzten die Kinder das Angebot der TSG am Hoffe Express und hatten dabei riesigen Spaß.

Jeder gab an diesem Tag sein Bestes und kann stolz auf seine Leistungen sein.

So ein großes Sport-Event ist natürlich nicht ohne Helfer zu schaffen.

Deshalb bedankt sich das Team der Häuselgrundschule bei den zahlreichen Eltern, die gekommen waren, um uns tatkräftig zu unterstützen. Des Weiteren ein herzliches Dankeschön an das Team der TSG Hoffenheim, das den Kindern den Hoffe Express mit einem großzügigen Spielangebot zur Verfügung gestellt hat.

Danke auch für die kleinen Geschenke der TSG Hoffenheim zum Abschluss eines gelungenen Sporttages.

 

 

Boomwhackers Workshop mit Andreas von Hoff

Am Mittwoch den 17.06. hielt buntes rhythmisches Treiben Einzug in die Häuselgrundschule. Andreas von Hoff brachte 250 Boomwhackers in allen Regenbogenfarben in unsere Schule mit.

Boomwhackers sind unterschiedlich lange, bunte Plastikröhren, die alle auf einen bestimmten Ton der Tonleiter gestimmt sind und mit denen man ohne musikalisches oder instrumentales Können oder Vorwissen mehrstimmig gemeinsam musizieren kann.

Alle fünf Klassen erarbeiteten gemeinsam mit Herrn von Hoff im Laufe des Vormittags kleine Musikstücke, die dann unter spontaner Mitwirkung der Eltern in der sechsten Stunde auf unserem Schulhof aufgeführt wurden.

Wir alle, Schüler, Eltern und Lehrer hatten einen Riesenspaß.

Dazu gibt es ein Video, in Ihrer Suchmaschine zu finden unter "Zuzenhausen2 - YouTube"

 

Der Grüffelo zu Besuch

Am letzten Schultag vor den Osterferien war der „Grüffelo“ in der Häuselgrundschule zu Besuch.

Die Klassen 1-3, sowie die zukünftigen Schulanfänger durften sich ein sehr liebevoll gestaltetes, spannendes und lustiges Puppentheater der Puppenspielfamilie Richter anschauen.

Ca. alle 2 Jahre kommt die Familie Richter mit ihrem Puppentheater und einem neuen Stück zu einer Aufführung in die Häuselgrundschule.

So stand diesmal der Grüffelo, nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Axel Scheffler, auf dem Programm.

Wie eine kleine, aber sehr mutige und schlaue Maus zuerst ihre natürlichen Feinde und dann den Grüffelo selbst in die Flucht schlägt, konnte man in diesem lustigen und aufregenden Stück miterleben.

Alle Kinder, sowie die Lehrerinnen und Erzieherinnen hatten sehr viel Spaß an den tollen Figuren und bekamen Lust, das Buch selber einmal anzuschauen und  zu lesen.

Vielen Dank der Familie Richter für die gelungene Vorstellung.

 

 

St. Martin 2014

Der diesjährige Laternenumzug am Martinstag war ein wunderschönes Erlebnis für die großen und kleinen Teilnehmer. Zu Beginn trafen sich alle in der katholischen Kirche und wurden mit einem Anspiel der Häuselgrundschüler unter der Leitung von Sigrid Zürcher-Hogg und Sylvia Peters in die Martinslegende eingeführt.

Dann machten sich die Kinder aus Schule und Kindergarten mit ihren liebevoll selbst gestalteten Laternen und ihren großen Begleitern auf den Weg durch den Ortskern. Angeführt wurde der Umzug von unserem altbewährten St. Martinsreiter-Reiter, Gunter Brühler. Der Musikverein sorgte für die richtige musikalische Unterstützung beim Singen der Martinslieder. Nach dem Umzug duften alle Kinder eine leckere, von der Gemeinde spendierte Martinsbrezel, entgegennehmen. Der Elternbeirat der Häuselgrundschule bot dazu heißen Kakao, Glühwein, Würstchen und Dampfnudeln an. Zahlreiche Teilnehmer versammelten sich schließlich um das alljährliche Martinsfeuer, das wie immer von der Freiwilligen Feuerwehr entfacht worden war. Bei allen Beteiligten möchten wir uns auf diesem Wege ganz herzlich bedanken.

 

Schuljahr 2013/14

 

Bundesjugendspiele

 

Beim Dachsenfranzfest am 26./ 27. April  zeigten die Grundschüler noch einmal was sie im Rahmen des "Zirkusprojekts" Anfang April gelernt hatten.

 

 

Zirkus Zuzewitz gastierte in Zuzenhausen

Am 4. 4. 14 war es endlich soweit: Pünktlich um 18 Uhr hieß es „Manege frei“ für die rund 80 Artisten des Zirkus Zuzewitz, die ihr in einer Zirkus - Projektwoche an der Häuselgrundschule einstudiertes Können zum Besten gaben.

Was sich hinter den Superbowl, fauchenden Fellen, schwebenden 7 oder der Unruhe im Gemüsebeet verbarg (um nur einige der tollen Programmpunkte zu nennen), konnten die ca. 450 Zuschauer in der Häuselgrundhalle erleben.

Kugellaufen, Jonglage, Devilsticks, Seillaufen, eine Raubtiernummer, Tellerdreher, lustige Raupen, Einradfahrer und Akrobaten stellten ihr eindrucksvolles Können unter Beweis.

Und es war schon beeindruckend und bewegend, wie selbstsicher, gekonnt und konzentriert die Kinder der Grundschule ihre Nummern präsentierten.

Möglich wurde das Ganze durch eine Projektwoche mit dem Zentrum Mikado unter der Leitung von Marcus Kohne und seinem Mitarbeiter Christoph Wilhelm, sowie der engagierten Mithilfe von vielen Eltern.

Eine Woche lang hatten diese mit den Kindern deren Nummern trainiert und das Beste in ihnen zum Vorschein gebracht: Selbstbewusstsein, Rücksichtnahme, Teamfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit waren nur einige der Qualifikationen, die in dieser Woche gestärkt wurden.

Nach zwei „Schnuppertagen“, in denen die Kinder alle Angebote ausprobieren konnten, trainierten sie dann ab Mittwoch an ihrer Zirkusnummer. Dabei erfuhren sie viel Ermutigung, klare Anweisungen oder Tipps für die Nummern und Sicherheit durch einen strukturierten Ablauf und immer wiederkehrende Besprechungen.

Kinder wie Betreuer hatten in der ganzen Woche einen Riesenspaß und steckten sich immer wieder gegenseitig mit ihrer Begeisterung an. Den Lohn für ihre Mühe konnten sie dann bei der Zirkusaufführung durch den donnernden Applaus ernten.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Dietmar Hopp Stiftung, die das Zirkusprojekt voll finanziert hat.

Danke auch an den Bauhof und die Gemeinde für alle Unterstützung.

Dass Zuzenhausen einen tollen Elternbeirat hat, wurde bei diesem Projekt wieder einmal mehr unter Beweis gestellt.  Vielen Dank auch den vielen Mamas und dem einen Papa, die eine Woche lang den Kindern ihre Zeit zur Verfügung stellten. Für alle Beteiligten war diese Woche unter der Leitung von Marcus Kohne , wie schon vor 4 Jahren, wieder ein Riesengewinn für den Schulalltag, und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Zirkusprojekt!

 

 

 

Schuljahr 2012/13

 

Bundesjugendspiele am 13. Juni


Nachdem die Disziplinen Weitsprung, Weitwurf und Lauf absolviert waren, 

machten die Klassen 1 und 2 Staffelläufe, die Klassen 3 und 4 spielten Völkerball.

 

 

Die „Taufe“ der Lamas

 

Aus einem ganz besonderen Anlass wanderten die Klassen der HäuselGrundschule zum Neulandhof der Familie Vogt.

Die Lamas der Mühle Kolb, die hier untergebracht sind, sollten ihre Namen bekommen. Zunächst erhielten die Kinder wichtige Informationen über die Tiere.                                                                                                                          Jede Klasse hatte mehrere Namensvorschläge  gemacht, jeweils ein Name wurde ausgewählt.

Anschließend erhielt jede Klasse eine Urkunde und als Geschenk einen Spaziergang mit einem Lama. Zur Stärkung bekamen die Kinder Getränke und Brötchen.

 

 

 

Regierungsgrundschulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia - Fußball“(3-Löwen-Cup)

Die Zwischenrunde des 3 Löwen-Cup auf Regierungsbezirksebene mit 16 teilnehmenden Mädchenmannschaften fand in diesem Jahr bei Dauerregen auf der Sportanlage des FC-Olympia Kirrlach statt.

Die Mädchenmannschaft der HäuselGrundschule hatte sich im Vorfeld dafür qualifiziert.

Am Vormittag galt es für die Mädchen vier Fußball-Geschicklichkeitsstationen -Kopfball-Zielgasse, Dribbel-Dreieck, Zieleinwurf und Volley-Kick - zu absolvieren. Anschließend ging es in den Geschicklichkeitsparcour (Mobilitätsstationen), bestehend aus „Mitfahrzentrale“ (Pedalos) und „Hot-Line“ (4 m lange Slackline), den es zu bewältigen galt.

Zu Beginn hatte man sich mit dem Kreieren und Bemalen einer gemeinsamen Flagge auf das Turnier eingestimmt. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen bekamen ein jeweils mit dem Schulnamen bedrucktes 3-Löwen-Cup T-Shirt. Im Vorfeld galt es gemeinsam eine Kreativaufgabe zu lösen, den 3-Löwen-Cup Poetry-Slam, ein Gedicht oder einen Rap auf einem Poster rund um vernetzte Mobilität (Busse, Bahnen, Fahrrad) zu reimen, in dem feste Begriffe vorkommen mussten.

Nachlesen kann man den Poetry-Slam auf www.3-loewen-cup.de. Jeder kann sich an der Abstimmung beteiligen und uns unterstützen. Die Mädchen würden sich darüber sehr freuen. Der Titel (Überschrift) des Posters: „Fußball gibt es überall“

Nach der Mittagspause begann für die Mädchen das eigentliche Turnier.

Gespielt wurde mit vier Feldspielern, einem Torwart und drei Ersatzspielern nach den Regeln des Deutschen Fußball-Bundes. Nach einer kurzen Aufwärmphase konnten sich die Spielerinnen und Spieler  mit ihren Gegnern messen. Mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einem verlorenen Spiel belegte die Mannschaft am Ende des Turniers von 16 Mannschaften den 9. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler für die erfolgreiche Teilnahme und das tolle Durchhaltevermögen, trotz des vielen Regens.

Ein großes Dankeschön an den FC Zuzenhausen, der für die Veranstaltung seinen Mannschaftswagen zu Verfügung gestellt hat und für die Bereitstellung des Spielfeldes zur Vorbereitung.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Wagner, der die Vorbereitung der Mädchen-Mannschaft an zwei Nachmittagen übernommen hatte, und seine Frau, die uns zum Turnier begleitet haben.

 

 

Grundschulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia-Fußball“(3 Löwen-Cup)

Auch in diesem Jahr nahmen einige Kinder der HäuselGrundschule am Hallenfußballturnier in Walldorf beim Grundschulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia (3 Löwen-Cup)“ teil. Sowohl eine Mädchen- als auch eine Jungenmannschaft beteiligte sich an diesem Grundschulturnier, zu dem sich insgesamt 28 Mannschaften (20 Jungen- und 8 Mädchenmannschaften) in sechs Gruppen gemeldet hatten.

Gespielt wurde mit vier Feldspielern, einem Torwart und zwei Ersatzspielern nach den Regeln des Deutschen Fußball-Bundes.

Nach einer kurzen Aufwärmphase konnten die Spielerinnen und Spieler sich mit Ihren Gegnern messen. Die Jungenmannschaft musste sich unglücklicherweise nach der Vorrunde geschlagen geben.

Die Mädchenmannschaft dagegen belegte den zweiten Platz.

Sie wurde Vizemeister und erreichte hiermit die Qualifikation für das Oberschulamtsfinale Ende Juni in Waghäusel - Kirrlach. Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler für die erfolgreiche Teilnahme.

Ein großes Dankeschön an den FC Zuzenhausen, der für die Veranstaltung seinen Mannschaftswagen zu Verfügung gestellt hat, und den uns begleitenden Eltern für Ihre Unterstützung.

 

Weihnachtsperspektiven 2012

 

 

 

Am Freitag, den 14. 12. 12 fand in der Scheune beim alten Schloss eine gemeinsame vorweihnachtliche Feier der Häuselgrundschule und des Kindergartens statt.

Die Kinder zeigten ein kleines Anspiel und sangen gemeinsam Lieder, dazu kamen Gedichte und ein Lichtertanz der Klasse 4. Herr Bürgermeister Steinbrenner hielt eine kurze Ansprache und schließlich kam sogar Sankt Nikolaus vorbei.

Danach bot sich die Gelegenheit eine Ausstellung zu besuchen, bei der auch Arbeiten der Schulkinder zu sehen waren.

 

 

 

 

Spieleausstellung

Am Donnerstag, 29.11.2012 und am Freitag,  30.11.2012 fand in der HäuselGrundschule  Zuzenhausen erneut die Spieleausstellung statt.

Die Spielkisten, die uns vom Landratsamt zur Verfügung gestellt wurden, waren voll mit den unterschiedlichsten Gesellschaftsspielen, so dass es vieles auszuprobieren gab.

Die Schüler der HäuselGrundschule konnten schon während des regulären Unterrichts zwei Stunden miteinander spielen.

Zu den öffentlichen Nachmittagszeiten konnten Kinder aus nah und fern mit ihren Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln neue und altbekannte Spiele spielen und schöne Stunden im Kreise von Gleichgesinnten verbringen.

Der Elternbeirat der HäuselGrundschule hatte im Erdgeschoss eine Cafeteria eingerichtet, wo sich alle Spieler und Nichtspieler stärken konnten.

Bleibt jetzt noch recht herzlich danke zu sagen an all diejenigen, die bei den Vorbereitungsarbeiten, Auf- und Abbau der Ausstellung, sowie bei der Betreuung und der Bewirtung der Gäste und Schüler beteiligt waren.

Weiterhin bedanken möchten wir uns beim Bauhof und natürlich bei den zahlreichen Kuchenspendern.

Der Elternbeirat der Häuselgrundschule

 

zurück