Informationen über die Kernzeitbetreuung an der HäuselGrundschule

 

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 8. Oktober 2012 die nachfolgenden Richtlinien beschlossen:

Gemeinde Zuzenhausen                                           Rhein-Neckar-Kreis

Benutzungsrichtlinien und Entgeltordnung für die

Verlässliche Grundschule und die Ferienbetreuung

an der HäuselGrundschule Zuzenhausen

§ 1

Aufgaben

Die Verlässliche Grundschule in Form eines freiwilligen Betreuungsangebotes durch die Gemeinde hat die Aufgabe, Grundschüler der Häuselgrundschule außerhalb des stundenplanmäßigen Unterrichtes an Schultagen zu den jeweils vereinbarten Zeiten im Zeitraum von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr mit spielerischen und freizeitbezogenen Aktivitäten zu betreuen. Die Schüler können während der Betreuung ihre Hausaufgaben erledigen und erhalten dabei auf Wunsch Hilfe. Unterricht findet nicht statt.

Die Betreuungsräumlichkeiten sind in der Kindertagesstätte „Kinderreich Zuzenhausen“ eingerichtet.

Die Ferienbetreuung, die ebenfalls ein freiwilliges Betreuungsangebot der Gemeinde darstellt, findet i.d.R. für eine Woche in den Oster- und Pfingstferien der Häuselgrundschule sowie für drei Wochen in den Sommerferien außerhalb der Schließzeiten des Kinderreiches Zuzenhausen jeweils in der Zeit von 9 bis 15 Uhr statt. Die Ferienbetreuung erfolgt nur, wenn mindestens sechs Kinder für die jeweilige Ferienwoche verbindlich angemeldet wurden.

Die Aufnahme schulfremder Kinder zur Ferienbetreuung ist möglich. An drei Wochen in den Sommerferien, in den Herbst- und Weihnachtsferien sowie an beweglichen Ferientagen und gesetzlichen Feiertagen findet grundsätzlich keine Betreuung statt. Ferner findet an den Schließtagen des "Kinderreiches Zuzenhausen“ keine Betreuung statt.

§ 2

Aufnahme

Die Aufnahme eines Kindes zur Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule erfolgt zum Ersten des Kalendermonats, der der Anmeldung folgt.

Beginnt das Betreuungsjahr während eines Monats, erfolgt die Aufnahme zu diesem Termin. Entsprechendes gilt für Neuaufnahmen nach den Ferien.

Für die Ferienbetreuung erfolgt die Anmeldung jeweils für die entsprechende Betreuungswoche bis zur von der Gemeinde angegebenen Anmeldefrist.

Die Anmeldung erfolgt auf einem Formblatt schriftlich bei der Gemeindeverwaltung. Mit der Aufnahme werden die Bestimmungen dieser Benutzungs- und Entgeltordnung anerkannt. Die Aufnahme ist im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten jederzeit möglich. Ein Rechtsanspruch besteht jedoch nicht. Mit der Anmeldung sind von den Personensorgeberechtigten chronische Krankheiten, Allergien usw. mitzuteilen, damit dies im Rahmen der Betreuung entsprechend berücksichtigt werden kann. Ferner ist die Gruppenleitung schriftlich darüber zu informieren, ob das Kind alleine nach Hause gehen darf. Soll das Kind von anderen als den Erziehungsberechtigten abgeholt werden, ist die Gruppenleitung hiervon ebenfalls zu verständigen.

§ 3

Abmeldung

(1) Die Abmeldung von der Betreuung zur Verlässlichen Grundschule kann mit mindestens 4-wöchiger Frist nur auf das Ende eines Monats erfolgen. Schriftform ist erforderlich. Die An- und Abmeldung von den Betreuungsangeboten ist während des Schuljahres nur einmal möglich.

(2) Für Kinder, die die Grundschule zum Ende des Schuljahres verlassen und die Verlässliche Grundschule bis zum Ende des Betreuungsjahres (identisch mit dem Kindergartenjahr) besuchen, erübrigt sich die schriftliche Abmeldung. Abweichend von Abs. 1 Satz 1 kann die Abmeldung eines Kindes, das zum Ende des laufenden Betreuungsjahres die Grundschule verläßt, unter Einhaltung der vierwöchigen Abmeldefrist nur bis spätestens zum Ende des Monats April erfolgen. Ist eine Wiederbelegung des freigewordenen Platzes sofort möglich, kann die Abmeldung auch später angenommen werden.

§ 4

Ausschluß

(1) Sofern ein Kind länger als 4 Wochen unentschuldigt die Betreuung nicht mehr in Anspruch nimmt, kann es von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden.

(2) Stört ein Kind die Arbeit in der Gruppe nachhaltig, kann dieses Kind vom weiteren Besuch der Betreuungsgruppe ebenfalls ausgeschlossen werden.

§ 5

Öffnungszeiten

(1)  Die Betreuung der Kinder im Rahmen der Verlässlichen Grundschule erfolgt nur an Schultagen der Häuselgrundschule von montags bis freitags zu folgenden Zeiten:

 Modell 1: 7.00 bis 8.30 und 12.20 bis 13.30 Uhr

 Modell 2: 7.00 bis 8.30 und 12.20 bis 15.00 Uhr

 Modell 3: 7.00 bis 8.30 und 12.20 bis 16.00 Uhr.

Die Ferienbetreuung findet i.d.R. für eine Woche in den Oster- und Pfingstferien der Häuselgrundschule sowie für drei Wochen in den Sommerferien jeweils außerhalb der Ferienzeiten des "Kinderreiches Zuzenhausen" in der Zeit von 9 bis 15 Uhr statt. Dies gilt nur, wenn mindestens sechs Kinder für die jeweilige Ferienbetreuungswoche verbindlich angemeldet wurden.

(2) Muss eine Betreuungsgruppe aus besonderem Anlass (z.B. Erkrankung, dienstliche Verhinderung, Vermeidung der Übertragung ansteckender Krankheiten, mangelnder Bedarf in Ferienzeiten) geschlossen bleiben, werden die Eltern hiervon unterrichtet.

§ 6

Mittagessen

Im Rahmen der Betreuungsangebote 2 und 3 (bis 15 bzw. 16 Uhr) sowie im Rahmen der Ferienbetreuung besteht die Möglichkeit am gemeinsamen Mittagessen im Kinderreich Zuzenhausen zum Selbstkostenpreis teilzunehmen. Die Lieferung erfolgt durch einen von der Gemeinde beauftragten Caterer.

§ 7

Entgelte

(1) Für die Benutzung der Betreuungsgruppen im Rahmen der Verlässlichen Grundschule und der Ferienbetreuung werden zur teilweisen Deckung der Kosten Entgelte nach den folgenden Bestimmungen erhoben. Die Entgelte sind privatrechtliche Forderungen.

(2) Zur Zahlung der Entgelte sind die Personensorgeberechtigten, deren Kind(er) in die Betreuungsgruppe aufgenommen wird, verpflichtet. Mehrere Personensorgeberechtigte sind Gesamtschuldner

(3) Während den Ferien, Schließungszeiten der Betreuungsgruppe und bei Fehlen des Kindes sind die Entgelte zu zahlen. Im letzteren Falle solange, bis das Kind abgemeldet oder ausgeschlossen wird.

(4) Die Entgelte betragen:

a) für die Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule jeweils monatlich:

Angebot 1                                             58 Euro

Angebot 2                                             67 Euro

Angebot 3                                             78 Euro

Beitragspflichtig sind 11 Monate eines Schuljahres, im Monat August wird kein Entgelt erhoben.

b) für die Ferienbetreuung jeweils wöchentlich:

bei 4 Betreuungstagen/Woche             40 Euro

bei 5 Betreuungstagen/Woche             50 Euro

c) für in Anspruch genommenes Mittagessen wird der Selbstkostenpreis in Höhe von derzeit 2,50 Euro/Essen und 0,30 Euro/Nachtisch erhoben.

 

                                                       § 8                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

Entstehung/Fälligkeit der Entgelte

 

(1) Die Pflicht zur Zahlung des Entgeltes für die Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule entsteht mit dem 1. Kalendertag des Benutzungsmonats und endet mit Ablauf des letzten Kalendertages des Benutzungsmonats.

(2) Das monatliche Entgelt ist jeweils zum 1. des Monats im Voraus fällig.

(3) Das Entgelt für die Ferienbetreuung entsteht zu Beginn des Kalendermonats, in dem die Ferienbetreuung in Anspruch genommen wird.

(4) Eine Erstattung des Entgelts wegen nicht in Anspruch genommener Betreuungszeiten erfolgt nicht.

(5) Das Entgelt für das Mittagessen wird jeweils monatlich nachträglich entsprechend der in Anspruch genommenen Anzahl erhoben.

§ 9

Versicherung

(1) Während der Schulzeit besteht für die Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Für die Betreuung in den Schulferien besteht kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Den Erziehungsberechtigten wird daher der Abschluss einer zusätzlichen privaten Unfallversicherung empfohlen.

(2) Für den Verlust, die Beschädigung und die Verwechslung der Garderobe und anderer persönlicher Gegenstände des Kindes wird keine Haftung übernommen.

(3) Für Schäden, die ein Kind einem Dritten zufügt, haften unter Umständen die Personensorgeberechtigten. Es wird deshalb empfohlen, eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen.

§ 10

Regelung in Krankheitsfällen

(1) Dürfen die Kinder in Krankheitsfällen die Schule nicht besuchen, dürfen sie auch nicht an der Betreuung teilnehmen. Gleiches gilt für den Besuch der Ferienbetreuung, wenn eine entsprechende Krankheit während der Ferienzeit auftritt.

(2) Leidet ein Kind oder ein Familienmitglied an einer ansteckenden Krankheit, muss die Betreuungskraft sofort unterrichtet werden. Der Besuch der Betreuungsgruppe ist in diesem Fall ebenfalls ausgeschlossen. Bevor das Kind nach Auftreten einer ansteckenden Krankheit (auch in der Familie) die Betreuungsgruppe wieder besuchen darf, ist eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorzulegen.

§ 11

Aufsicht

Die Aufsichtspflicht des Trägers der Betreuungsgruppen beginnt mit der Übernahme des Kindes und endet mit Verlassen der Betreuungsgruppe durch das Kind, spätestens aber zum Ende der jeweiligen Anmeldezeit.

§ 12

Diese Richtlinien treten am 1. Januar 2013 in Kraft. Sie werden Bestandteil des Vertragsverhältnisses zwischen dem Träger der Betreuung und den Personensorgeberechtigten.

Zuzenhausen, den 8. Oktober 2012

gez.

Dieter Steinbrenner,

Bürgermeister

 

Unsere Kernzeitgruppe besteht zur Zeit aus fünfzehn Kindern der 1. - 4. Klasse und zwei Betreuerinnen, die im Wechsel für die Betreuung zuständig sind. Die Unterrichtsstunden der Grundschulklassen decken nicht immer die Schulzeit von 07:45 - 13:00 Uhr ab, das heißt: beginnt der Unterricht später oder endet er früher, werden die Kinder in der Zeit von  

07:30 bis 08:30 Uhr

und

 12:10 bis 16:00 Uhr  

von uns, dem Kernzeitteam, betreut.  

 

 

Die Betreuung findet in der Kindertagesstätte "Kinderreich" statt.  

 

 

 

 

 

Finanziert wird das ganze durch das Land, die Gemeinde Zuzenhausen und die Eltern. Diese Einrichtung, die schon seit 2001 besteht, ist in erster Linie für berufstätige Eltern gedacht, kann aber auch von Nichtberufstätigen beansprucht werden, solange Plätze frei sind.  

 

Die Kernzeit gliedert sich in drei verschiedene Betreuungsphasen:

  * 07.00 - 08.30 Uhr 

     12.00 - 13.30 Uhr  (ohne Mittagessen und ohne Hausaufgabenbetreuung) mtl. 58 €

  * 07.00 - 08.30 Uhr 

     12.00 - 15.00 Uhr  (mit Mittagessen und  Hausaufgabenbetreuung) mtl. 67€ + Kosten Mittagessen

  * 07.00 - 08.30 Uhr 

     12.00 - 16.00 Uhr  (mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung) mtl. 78 € + Kosten Mittagessen

Während der Mittagsbetreuung finden das gemeinsame Mittagessen (13.30 - 14.00 Uhr), die anschließende Hausaufgabenbetreuung (14.00 - 15.00 Uhr) und Freizeitaktivitäten statt. Dies sind z.B. Bewegungsspiele in der Turnhalle, Malen und Basteln im Atelier, Holzarbeiten im Werkraum, Singen und Spielen, Tischfußball spielen, Spielen und Toben im Garten usw.

 

Wünschen Sie weitere Informationen, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen:

 

    

 Sybille Brucker          

Tel. 06226 / 2220


 

_____________________________________________________________________________________zurück